LEICHTE SPRACHE

Fachkräfteeinwanderung weiterentwickeln

Fachkräfteeinwanderung weiterentwickeln

Wir als CDU/CSU-Bundestagsfraktion sind uns mit der Bundesregierung einig, dass wir die Fachkräfteeinwanderung weiterentwickeln müssen. Dennoch zielt der Regierungsentwurf völlig in die falsche Richtung: Wir müssen uns im Wettbewerb um die dringend benötigten Fach- und Spitzenkräfte besser aufstellen, statt Anforderungen abzusenken. Wir brauchen eine richtige Fachkräftezuwanderungsstrategie, um einen Ausweg von den überlangen Verfahren zu bieten: von der Visumsbeantragung bis zu den ausländerrechtlichen Genehmigungen vor Ort dauern die Verfahren einfach zu lange!

In einem Entschließungsantrag fordern wir deshalb u.a., dass die fachliche Qualifikation Dreh- und Angelpunkt der Erwerbsmigration bleibt. Qualität geht vor Quantität! Auch fordern wir von der Bundesregierung die Einrichtung einer neue Bundesagentur für Einwanderung („Work-and-Stay“-Agentur), die den Fachkräften sämtliche Services aus einer Hand zukommen lässt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Flohe

Zu Gast bei der Firma Flohe

Unternehmensbesuch bei der Firma Flohe GmbH in Castrop-Rauxel. Der Betrieb steht seit über 115 Jahren für deutsche Qualitätserzeugnisse und umfangreiche Serviceleistungen im Bereich Hochstromtechnik mit

Jetzt für meinen BerlinBericht anmelden

In meinem Newsletter, dem BerlinBericht, informiere ich Sie regelmäßig über aktuelle Themen. Melden Sie sich noch heute an und bleiben Sie informiert!

Jetzt spenden!

Sie möchten meine politische Arbeit für Recklinghausen, Castrop-Rauxel und Waltrop unterstützen? Kontaktieren Sie mich gerne, um mehr über Spendenmöglichkeiten zu erfahren.