LEICHTE SPRACHE

60 Jahre Mauerbau

60 Jahre Mauerbau

Heute vor 60 Jahren wurde die Berliner Mauer gebaut. Das ist lange her. Die Mauer ist inzwischen länger gefallen als sie stand. Aber es darf kein Vergessen geben.
Ich habe heute in der Charlottenburger Straße in Recklinghausen am Mauerstück eine Rede zur Gedenkveranstaltung der CDA gehalten. Wir müssen auch in Zukunft an dieses Verbrechen gegen die Menschlichkeit erinnern, an die Spaltung Deutschlands und Europas, an die totalitäre Unterdrückung der Menschen in der DDR durch das SED-Regime. Und wir müssen weiter erinnern an mindestens 140 Menschen, die zwischen 1961 und 1989 an der Berliner Mauer getötet wurden oder im Zusammenhang mit dem DDR-Grenzregime ums Leben kamen. Die Berliner Mauer war mehr als ein trennendes Bauwerk, mehr als die in Beton gegossene Feigheit der SED-Bonzen. Sie war ein Riss, der quer durch Deutschland, quer durch Europa, quer durch Familien, Freundschaften und Liebschaften ging und der unsägliches Leid mit sich brachte.
Heute leben wir in Frieden, Freiheit und Wohlstand und in einem vereinten Deutschland in einem vereinten Europa. Das ist ein Geschenk, dass wir feiern können, weil sich die Idee der Freiheit niemals einsperren lässt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

424742483 801226798491460 1490387551115637134 n (1)

THW für Einsatz in Castrop-Rauxel ausgezeichnet

Aus besonderem Anlass wird in Castrop-Rauxel beim Neujahrsempfang ein Ehrenpreis des Bürgermeisters vergeben. Bürgermeister Rajko Kravanja verlieh beim Neujahrsempfang dem THW-Ortsverband Castrop-Rauxel die Auszeichnung in Anerkennung

Jetzt für meinen BerlinBericht anmelden

In meinem Newsletter, dem BerlinBericht, informiere ich Sie regelmäßig über aktuelle Themen. Melden Sie sich noch heute an und bleiben Sie informiert!

Jetzt spenden!

Sie möchten meine politische Arbeit für Recklinghausen, Castrop-Rauxel und Waltrop unterstützen? Kontaktieren Sie mich gerne, um mehr über Spendenmöglichkeiten zu erfahren.