LEICHTE SPRACHE

Aufarbeitung der Haftzwangsarbeit in der ehemaligen DDR

Aufarbeitung der Haftzwangsarbeit in der ehemaligen DDR

In Vertretung des Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion habe ich auf Einladung der Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft (UOKG) an der Präsentation der Vorstudie „Zwangsarbeit politischer Häftlinge in Strafvollzugseinrichtungen der DDR“ im Senatssaal der Humboldt-Universität in Berlin teilgenommen. Denn die Aufarbeitung der Haftzwangsarbeit in der ehemaligen DDR ist nicht nur für die Opfer der SBZ/SED-Diktatur, sondern auch für unsere Zivilgesellschaft von großem Interesse. Die UOKG e.V. initiierte dazu eine von der Beauftragten für Kultur und Medien finanzierte Vorstudie. Die Durchführung der Forschungen realisierte die Humboldt Universität zu Berlin, unter der Leitung von Professor Jörg Baberowski, der die Forschungsergebnisse mit den beteiligten Wissenschaftlern präsentierte. Durch eine intensive Aufklärung der Arbeitsbedingungen u.a. im Hinblick auf verwendete Gefahrenstoffe, soll für die Betroffenen eine Verbesserung bei der Anerkennung gesundheitlicher Folgeschäden von Haftzwangsarbeit erreicht werden. Weiterhin stellt die Sensibilisierung einer breiten Bevölkerung für die zum Teil unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen hergestellten Produkte und deren Profiteure eine zivilgesellschaftliche Aufgabe dar.

(Bild: v.l.n.r.: Im Gespräch nach der Präsentation der Forschungsergebnisse: CDU-MdB Michael Breilmann, Evelyn Zupke, SED-Opferbeauftragte beim Deutschen Bundestag und Dieter Dombrowski, UOKG-Vorstand)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

443696236 852335206713952 6499777737656066580 n

Projektvorstellung auf dem Palais Vest

Hoch auf den Dächern des Palais Vest traf ich Marco Bartos von Bienen Vest in Begleitung von Gerrit Beckmann, Standortleiter des Palais. Marco Bartos stellte

443842989 851822033431936 6302722998693940327 n

Europawahlkampf in Recklinghausen

Tolle Wahlkampfveranstaltung mit Dennis Radtke im Bürgerhaus Süd in Recklinghausen. Gemeinsam mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen und Jens Spahn, stellvertretender Vorsitzender CDU/CSU-Bundestagsfraktion diskutierten wir über

GG

CDU-Infostand zum Europawahlkampf

Heute war ich beim CDU Infostand auf dem Castroper Markt zum Europawahlkampf unterwegs. Mitgebracht habe ich frisch aus Berlin eine Sonderedition des Grundgesetzes. Anlässlich des

Jetzt für meinen BerlinBericht anmelden

In meinem Newsletter, dem BerlinBericht, informiere ich Sie regelmäßig über aktuelle Themen. Melden Sie sich noch heute an und bleiben Sie informiert!

Jetzt spenden!

Sie möchten meine politische Arbeit für Recklinghausen, Castrop-Rauxel und Waltrop unterstützen? Kontaktieren Sie mich gerne, um mehr über Spendenmöglichkeiten zu erfahren.