Pressemitteilung: "Breilmann: Mit Freude in die Bundesversammlung"

09.02.2022

CDU-MdB wählt in Berlin erstmals das Staatsoberhaupt mit

Recklinghausen/Berlin - Nur alle fünf Jahre wird der Bundespräsident gewählt. Dafür kommt die Bundesversammlung in Berlin zusammen. Die Bundestagsabgeordneten sind automatisch Mitglieder in dem diesmal aus 1472 Männern und Frauen bestehenden Gremium, die am 13. Februar den Bundespräsidenten wählt. Der amtierende Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD) stellt sich zur Wiederwahl. Am Sonntag gibt aus der Region auch erstmals der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Breilmann seine Stimme ab.

MdB Michael Breilmann: „Da die Union diesmal darauf verzichtet, einen eigenen Kandidaten oder Kandidatin aufzustellen, werde ich Frank-Walter Steinmeier meine Stimme geben. Er hat mit seiner seriösen Art in den letzten fünf Jahren unser Land gut repräsentiert und ich glaube, dieses würdevolle Amt sollte aus dem parteipolitischem Alltagsgeschäft herausgehalten werden. Ich gehe davon aus, dass Steinmeier im ersten Wahlgang die nötige Mehrheit erreicht“.

Breilmann ist gespannt auf seine erste Bundesversammlung – obwohl die Pandemie die Vorfreude zumindest zum Teil dämpfe. Die Versammlung findet aus guten Gründen nicht im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes statt sondern erstmals im Paul-Löbe-Haus, wo sonst die Bundestagsausschüsse tagen. Nach der Versammlung stehe für die Abgeordneten eine Sitzungswoche und für ihn zusätzlich die Wahl eines neuen Unions-Fraktionschefs sowie ein Umzug in neue Büroräume an. „Es werden ereignisreiche Tage“, so MdB Breilmann. Aber: „Es ist eine Ehre, Mitglied der Bundesversammlung zu sein und ich gehe mit Freude und Demut an die ehrenvolle Aufgabe!“